Über mich

und meine Hunde

Impressum | Lion | Lexa vom Rheurdter Land

Frau mit Hund

Helma Spona und Lion

Mein Name ist Helma Spona, ich bin Jahrgang 1968 und betreibe seit 10 Jahren Hundesport, habe aber auch vorher schon praktische Erfahrung in der Ausbildung von Jagdhunden sammeln können.

Steckbrief:

Jahrgang: 1968
Wohnort: Kerken
Verein: Crazy-Dogs Niederrhein
Hunde: 2

Angefangen habe ich im Jahr 2002 mit meinem Labrador-Mix Lion im Hundesportverein „Neukirchen-Klingerhuf“ mit der BH-Vorbereitung. Ich hatte ihn zuvor mit 11 Monaten bekommen und hatte eigentlich nur ein Problem, seine ständigen Streitigkeiten mit dem Rüden meiner Eltern, die immer so ausarteten, dass einer zum Tierarzt musste. So bin ich in der Hoffnung auf Abhilfe im Hundeverein gelandet und dort hängen geblieben.

Die Begleithundeprüfung war ein Klacks und schnell geschafft. Danach war die Frage, was machen mit meinem „Engelchen“.

Für Agility war er zu langsam und ich zu unsportlich, außerdem gab es das damals noch nicht im Verein. Für VPG war er einfach zu lieb. Also habe ich mich entschlossen, neben VPG-Unterordnung eben nur mit ihm zu Fährten und da entpuppte er sich als Naturtalent. Nach 6 Monaten Training hat er seine erste FH1 bestanden, danach folgten unzählige FH1 und FH2-Prüfungen, Kreis- und Landesmeisterschaften bis ich es irgendwann Leid war immer meinen 2x „vorzüglich“ hinterherzuhechten, die mein Engelchen dann mit irgendwelchen Scherzen auf der Fährte im letzten Moment zu verhindern wusste. Ich gehe zwar weiterhin fährten, ihm macht es auch mit nun fast 12 Jahren immer noch riesigen Spaß, aber wir machen nur noch Vereinsprüfungen im eigenen Verein mit und einmal im Jahr die Landesmeisterschaft.

Als Lionchen dann 7 Jahre war, kam dann doch die Idee auf, noch was anderes zu machen, nämlich Obedience. Also habe ich mit meinem 7-jährigen Hund mit Obedience  und Clickern begonnen und dank Clicker, war das Knautschen beim Apportieren und der Mist, den er da oft fabriziert hat, ruckzuck erledigt. Nach 3 Monaten Training haben wir die erste Beginner-Prüfung bestanden, weitere 2 Monate später war das „V“ geschafft und gleich darauf das erste „V“ in Klasse 1.

Schwarzer Labrador mit grauer Schnauze

Engelchen mit 11 Jahren – langsam wird er grau im Gesicht

 

Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten in Klasse 2, klappte das dann auch mit dem „V“ recht zügig und nach der Bundessiegerprüfung 2011 haben wir dann für Klasse 3 trainiert, und auch noch zweimal die Quali für die Bundessiegerprüfung geschafft. Mein Ziel für 2013 die Bundessiegerprüfung in Düsseldorf ist geschafft. Auch wenn wir nicht bestanden haben, bin ich mehr als zufrieden. Unter extremen Bedingungen, gefühlte 40 Grad auf Kunstrasen am späten Nachmittag, hat er gezeigt wie viel Spaß auch ein Hund mit fast 12 Jahren noch haben kann.

Mittlerweile ist Lion fast 14 Jahre alt und in Rente. Wer ihn aber im Training sieht, sowohl beim Fährten, wie auch beim Obedience, sieht ihm den Spaß am Training an. Momentan ist er wieder richtig gut drauf und fit wie ein Turnschuh und ich hoffe, dass das noch lange so anhält.

Liegener Malinois-Welpe

Lexa mit 16 Wochen

2009 habe ich zusätzlich einen Malinois-Welpen bekommen, „Lexa vom Rheurdter Land„, genannt „Zicke“ oder „Zickchen“, die uns beide ganz schön auf Trab gehalten hat. Eigentlich wollte ich mit ihr VPG und Obedience machen. Das mit dem Obedience klappt auch, aber beim VPG, ist sie auf Prüfungen nicht wirklich der Brüller. Nicht dass sie das nicht könnte, sie macht auf Prüfungen leider einfach was sie will.

Auch eine FH1 hat sie mit einem „Gut“ bestanden, wobei Frauchen das Vorzüglich verhindert hat, nicht der Hund :-)

Nach der Diagnose „ADHS“ und ihren seit mitte 2014 deutliche häufigeren Anfällen ist Lexa jetzt auch erst mal in Rente. Sollte die Ursache für ihre Anfälle gefunden werden (zu disposition steht derzeit Epilepie oder eine angeborene Muskelstoffwechselstörung) und sich diese wieder reduzieren lassen und wenn wir das ADHS-Problem in den Griff bekommen, werde ich sie vielleicht noch mal auf Prüfungen führen. Derzeit sieht es aer nicht danach aus. Wir trainieren weiter, sie muss ja auch beschäftigt werden, aber Prüfungen wird es vorerst keine geben.

Lion und Lexa

Lion und Lexa (jetzt beide in Rente)

Fortbildung

In den letzten Jahren war ich auf verschiedenen Seminaren, Obedience, Fährte und allgemeine Unterordnung. Zum Teil waren sie Ideenlieferant für die hier beschriebenen Trainings-Ideen.

  • 2013: Obedience-Workshop mit Birgit Funk
  • 2013: Obedience-Individual-Seminar bei Brigitte Lange
  • 2013: Obedience-Individual-Seminar bei Uwe Wehner
  • 2013: Obedience-Seminar bei John van Hemert
  • 2013: Obedience-Individual-Seminar bei Uwe Wehner
  • 2012: Obedience-Individual-Seminar bei Sabine Witfeld
  • 2012: Welpen- und Junghundaufbau bei Stephan Gürtler
  • 2012: Perfect Heelwork II+III bei Mareike Doll-Degenhardt
  • 2011: Klickerseminar bei Sandor Priebe
  • 2011: Vortrag “Aggressionsverhalten bei Hunden” von Günther  Bloch und Prof. Dr.Udo Gansloßer
  • 2010: Obedience SKN-Seminar bei Brigitte Lange
  • 2010: Obedience-Seminar mit Birgit Funk
  • 2009: Obedience-Seminar mit John  van Hemert
  • 2007: Praxisworkshop  mit Hans & Moni Brings, Schwerpunkt: Unterordnung, Gehorsamsausbildung im Schutzdienst
  • 2004: Fährtenseminar